Bäume müssen bekanntlich regelmäßig gepflegt werden, damit sie lange halten. Leichtes Beschneiden und Entfernen des Totholzes ist an der Tagesordnung, da sonst die Vegetation im Laufe der Zeit verschlechtern und das Ambiente übermäßig beeinträchtigen kann.

Hier sind einige der Faktoren, die im Auge behalten werden müssen.

Winterschnitt ist wichtig:

Der Winterschnitt ist eine der wichtigsten Tätigkeiten, die problemlos durchgeführt werden sollte. Im Frühling kann das Wachstum der Vegetation zu dichten Blättern führen, daher würde das Beschneiden und Reinigen im Winter einen großen Beitrag dazu leisten, hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Um einen tadellosen Schnitt durchführen zu können, ist es wichtig, die Sichtprüfung des Baumes im Detail vorzunehmen.

Befolgen Sie die Regeln des Beschneidens:

Einer der wichtigsten Schritte ist es, die Regeln des Beschneidens gewissenhaft zu befolgen. Es ist wichtig, in einer Saison nicht mehr als 25 % der Baumkrone zu entfernen. Die Hauptseite des Astes müsste kleiner sein als der Durchmesser des Stammes. Bei einer großen Anzahl von Laubbäumen sollte man nur 1/4 schneidenth der Gesamthöhe der Vegetation. Man sollte darauf achten, Seitenäste tadellos mit dem Stamm zu züchten.

Einzelne Arten:

Bäume mit einer einzigen Art sollten nur einen einzigen Stamm haben. Schneiden Sie die Überstände beim Beschneiden ab, da dies dazu beiträgt, die Lebensdauer der Bäume um viele Kerben zu verlängern. Während der Arbeit müssen Sie möglicherweise auch Vorkehrungen treffen, um das versehentliche Fallen der Bäume zu verhindern. Wichtig ist auch, die defekten Teile vor Beginn des Schnittvorgangs zu entfernen. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, erscheint die Vegetation einheitlich und trägt wesentlich dazu bei, die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zu ziehen.

Werkzeuge, die zum Beschneiden verwendet werden, sollten scharf sein, da sie helfen, den Baum vollständig zu scheren. Sie helfen auch, die Schnitte zu schützen, damit der Mensch die Arbeit problemlos ausführen kann.

Jährlicher Rückschnitt:

Der jährliche Baumschnitt ist unerlässlich und kann sehr effektiv sein, um die Struktur frisch aussehen zu lassen, selbst wenn sie stark gealtert ist. Wenn das Beschneiden effizient durchgeführt wird, würde es helfen, viel Geld zu sparen. Ein gesunder Baum ist unerlässlich, um das Ambiente bewohnbar zu machen. Achten Sie beim Beschneiden darauf, das tote Holz und den Schutt zu entfernen, der sich in der Nähe der Bäume angesammelt hat.

Das Trimmen von Ästen mit Risiko sollte die oberste Priorität der Benutzer sein. Man muss nicht immer auf gesunde Stängel oder Stämme abzielen, da diese sich sonst negativ auf die Gesundheit auswirken können. Denken Sie daran, dass „V“-förmige enge Winkel in Bäumen vermieden werden müssen, anstatt sich für die „U“-förmigen Strukturen zu entscheiden.

Baumschnitt

Man muss Zweige möglicherweise beschneiden, wenn sie jung sind, da die Aktivität zu kleinen oder keinen Narben an der Pflanze führen könnte. Seitenzweige werden in ähnlichen Abständen voneinander gehalten, um dem Baum ein einheitliches Muster zu verleihen.

Der Schnitt der sich kreuzenden Äste sollte so früh wie möglich erfolgen. Es würde viel dazu beitragen, den ästhetischen Reiz der vielen Kerben der Baumbucht wiederherzustellen. Mehr als 25 % der lebenden Krone können einfach und mühelos beschnitten werden.

Die Aufrechterhaltung der lebenden Äste auf 60 % des Teils des Baums würde dazu beitragen, sein Leben wiederherzustellen. Regelmäßiger Baumschnitt hilft, die Langlebigkeit des Baumes zu verlängern Beachten Sie aber auch, dass Sie nicht zu viele Äste entfernen, da diese die Basis des Baumes beeinträchtigen können. Wenn Menschen das Laub vom Zweig entfernen müssen, ist es wichtig, den gesamten Zweig auf einwandfreie Weise zu entfernen.

Leave a Comment